Praxisbegleitung

Die Praxisbegleitung richtet sich an TherapeutInnen die das Branchenzertifikat der OdA KT und/oder die HFP für das eidgenössische Diplom KomplementärTherapeutin ins Auge fassen. Mittels angeleitetem Selbststudium und terminierter Treffen dient sie der Prüfungsvorbereitung und unterstützt beim Verfassen des Essay für das Gleichwertigkeitsverfahren BZ oder der Fallstudie für die HFP.

Hintergrund: Das Angebot ist speziell geeignet für langjährig Praktizierende die noch «zu jung» sind um auf's Branchenzertifikat OdA KT bzw. das eidgenössische Diplom zu verzichten.

Haben Sie Ihre Kompetenzen integriert und handeln weitgehend (wieder) intuitiv? Um das GWV BZ und die HFP KT erfolgreich bestehen zu können ist es notwendig, den «komplementärtherapeutischen Gehalt» in den eigenen beruflichen Handlungsweisen erkennen, benennen sowie mündlich und schriftlich formulieren zu können.

Inhalt: In der individuell abgestimmten Lernbegleitung wird Ihre ureigene praktische Tätigkeit zum Ausgangspunkt genommen und anhand von praktischen Beispielen reflektiert. Oft geschieht dies mit Hilfe des Essays (bzw. des geforderten Nachtrages) oder der Fallstudie. Wie gestalte ich die therapeutische Beziehung? Wie vertiefe ich den Prozess? Wie begleite ich den Transfer gewonnener Erkenntnisse in den Alltag? Wie beziehe ich das Umfeld mit ein? Wichtig: Dieser Prozess macht mögliche Defizite bei den komplementärtherapeutischen Handlungkompetenzen sichtbar.

Ablauf: Gemeinsam mit der Kursleitung bestimmen Sie laufend Ihren Lernbedarf. Dazu gehört auf Wunsch auch die Unterstützung beim Verfassen des Essays oder der Fallstudie und konkrete Prüfungsvorbereitungen. Für Ihr Selbststudium entwickelt die Kursleiterin passende Aufträge und begleitet Ihren Lernprozess. 

Dauer und Rhythmus: Eine Praxisbegleitung dauert mindestens 2 bis max. 3 Stunden pro Termin. Je nach Lernbedarf sind 2 bis 8 Praxisbegleitungen in einem 3 bis 12-wöchigen zeitlichem Abstand sinnvoll. In dieser Zeit werden die «Hausaufgaben» bearbeitet.

Konditionen: 90.– pro Stunde. Neben den Kontaktstunden werden die Vorbereitungen durch die Kursleitung wie z.B. das Lesen des Essays oder der Fallstudie sowie umfangreichere Mailkontakte in Rechnung gestellt.

Nachweise und Bundesbeiträge: Das Angebot ist vom SBFI als Prüfungsvorbereitung anerkannt und berechtigt zum Bezug von Bundesbeiträgen (50% der Auslagen nach absolvierter HFP). Die Nachweise sowie eine Fortbildungsbestätigung werden nach Vorgabe erstellt.

Neue Termine nach Absprache. Weitere Infos: finden Sie hier

 

«Doris hat mich liebevoll begleitet auf dem Weg zur erfolgreich bestandenen HFP. Sie blieb stets auf Augenhöhe. Doris verstand es bestens, den Transfer theoretischer Grundlagen aus der KT in meinen Praxisalltag herzustellen.»

Mariann Rapold, KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom  Atemtherapie